Logo der Universität Wien

ECTS (European Credit Transfer System)

soll sicherstellen, dass die Leistungen von Studenten an europäischen Hochschulen vergleichbar und bei einem Wechsel von einer Hochschule zur anderen, auch grenzüberschreitend, anrechenbar sind. Dies ist möglich durch den Erwerb von Leistungspunkten (engl. credit points), dies sind Anrechnungseinheiten, die in der Hochschulausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden.  

ECTS-Punkte sollen Auskunft über den Arbeitsaufwand (workload) geben, um eine Lehrveranstaltung erfolgreich zu absolvieren. Das inkludiert sowohl den Besuch der Lehrveranstaltung als auch individuelles Studium und Prüfungsvorbereitung.    

ECTS-Punkte alleine machen aber Prüfungen/Module nicht vergleichbar, da die Punkte subjektiv vergeben werden und somit an unterschiedlichen Hochschulen für eine gleiche Leistung unterschiedlich viele Leistungspunkte vergeben werden.  
  

Institut für Recht der Wirtschaft
Ordinariat für Privat- und Wirtschaftsrecht

Universität Wien
Oskar-Morgenstern-Platz 1
1090 Wien

T: +43-1-4277-389 91
F: +43-1-4277-389 99
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0